Sport > Sport> Döbeln: Neuer Drachenboot-Cup, neues Glück - bis zum 4. August melden
Canonical URL

Sport

Döbeln: Neuer Drachenboot-Cup, neues Glück - bis zum 4. August melden

 Döbeln. Der 14. Spitzstein-Drachenbootcup kann am Wochenende 27./28. September ausgetragen werden. Das hat Organisationsleiter Hans Lange von der Abteilung Kanu des ESV Lok Döbeln zugesagt. Jetzt liegt es an den Teams, ob die ursprünglich für den 22. Juni geplante und aufgrund des Hochwassers verschobene Breitensportveranstaltung tatsächlich stattfinden wird. Bis zum 4. August sollen und müssen sich die bereits angemeldeten Mannschaften "bekennen" - ob sie mitmachen können und wollen.

In den zurückliegenden Wochen waren Hans Lange und sein Team auf der Jagd nach Genehmigungen. Jetzt ist von allen entscheidenden Stellen das Okay da. Die Envia, die Gemeinde, die OEWA - von allen Seiten gibt es ein Daumen hoch. Die Mulde wird zum Termin wieder angestaut sein, die Kläranlage wird funktionieren und die Gemeinde wird den entsprechenden Uferbereich so weit repariert. Dass Lars Lemke nicht mehr Pächter der Muldentalklause ist, hat auf den Spitzstein-Drachenbootcup keinen Einfluss, betont Hans Lange. Eine andere entscheidende Änderung, die möglicherweise schon Auswirkungen darauf hat, ob der Cup letztlich ausgetragen wird oder nicht, betrifft die Trainings. "Wir haben uns entschlossen, für jedes Team im Vorfeld nur ein einmaliges Training durchzuführen. Mehr können wir einfach nicht schultern." Schon allein dieses Angebot bringe das Org-Team an den Rand dessen, was man schultern könne. "Ein großes Problem ist unsere Arbeitsgruppe Steuermänner, die zum Teil selbst vom Hochwasser betroffen ist", so Hans Lange.

Nichtsdestotrotz setzen die Organisatoren alles daran, wenigstens das einmalige Training abzusichern. Trainingstermine werden für den Zeitraum 2. bis 25. September vergeben und können bis zum 4. August mit Simone Raade unter 0173/5683539 vereinbart werden.

Genauso wie jetzt alle Erwachsenen-Teams sind auch die Jugendmannschaften angeschrieben worden. Nur wenige sind von ihrer Teilnahme zurückgetreten. "Das Schlimmste für uns wäre natürlich, wenn die Teams jetzt alle absagen würden", so Hans Lange und hofft, bis zum 4. August viele positive Nachrichten zu bekommen (Mail: hans.lange@strabag.com). Dieser Termin muss dringend eingehalten werden, damit das Org-Team planen kann.

Spätestens bis 29. Juli werden alle Nachrichten beantwortet sein, verspricht Hans Lange, der sich bis dahin im Urlaub befindet. M. Engelmann


Aus der Döbelner Allgemeinen Zeitung vom 10.07.2013.
© Döbelner-Allgemeine-Online, 09.07.2013, 20:26 Uhr
Canonical URL

Suche in Sport

Weitere Meldungen

Weitere Videos

Weitere Fotos

Oops die Fehlerbox

Ihre Meinung ist uns wichtig

Sollten Sie einen Fehler gefunden oder eine Anmerkung für uns haben, sind wir dankbar für alle Hinweise. Schicken Sie uns eine E-Mail an:

desk@lvz-online.de